Seiten: 73

 

Verlag: Kindle Edition bei amazon

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 18 - 55

 

cover

Es handelt sich um ein eBook.

meine Inhaltsangabe


Das Buch ist meienr Meinung nach eine sehr kompakt formulierte Gesamtübersicht über Binäre Optionen. Detailliert schildert die Autorin Ihre BDSwiss Erfahrungen und 24option Erfahrungen. Gerade für Neueinsteiger ist dieses Wissen Goldwert!

meine Meinung

Kann ich nur weiterempfehlen, vor allem für unerfahrene Leute.
 

fazit

Ein wirklich gutes Buch

5/5 Sternen 

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-17 Jahre

Verlag: Arena

cover

Das Cover drückt – wie beim ersten Band – meiner Meinung nach wieder nicht wirklich die Handlung aus, sondern dient eher so als Rahmen oder Verzierung. Diesmal in Rot gehalten, als Symbol der flammenden Asche – na, wers mag. Ich persönlich sehe darin keine Verbindung zum Inhalt, finde es jetzt aber auch nicht schlecht.

meine Inhaltsangabe

Clary möchte ihr altes Leben zurück haben. Aber vor allem möchte sie ihre Mom wieder und kann nur schwer damit leben, dass Jace ihr Bruder ist. Jedes Mal, wenn sie ihn ansieht, empfindet sie mehr als nur Geschwisterliebe und Simon, den sie eigentlich um nichts auf der Welt verletzen wollte, leidet mit. Doch als Jace in Gefahr gerät, muss Clary kämpfen und zeigen, dass in ihr mehr steckt, als alle immer von ihr erwarten.

meine Meinung

Der zweite Teil der Chroniken der Unterwelt Reihe hat mir wie auch sein Vorgänger sehr gut gefallen.

Die Spannung kam mal wieder nicht zu kurz, und auch spontane Wendungen und Überraschungen waren immer mit von Partie.

Die Beziehung zwischen Clary und Jace hat sich zwischenzeitlich ziemlich abgekühlt, weil beide den jeweils andern nicht an sich heranlassen wollten, aber dennoch gab es den ein oder anderen schönen, romantischen Moment, von dem man hoffte, dass er doch länger andauern würde…

Auch die anderen Charaktere haben sich weiter entwickelt, vor allem Simon scheint sich verändert zu haben, aber auch Alec ist anders. Die Schattenjäger scheinen Clary in ihrer Mitte aufgenommen zu haben, obwohl sie dieser Welt lieber den Rücken kehren würde.

Insgesamt konnte mich das Buch wider sehr überzeugen und war so spannend wie sein Vorgänger.

fazit

Ich gebe diesem spannenden und schönen, aber auch etwas traurigem Buch:

5/5 Sternen

Seiten: 512

 

Verlag: Arena

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12-17

 

cover

Das Cover ist nicht sehr aussagekräftig. Es repräsentiert nicht richtig die Handlung des Buches und greift keine Elemente davon auf. Auch die Runen hätte man mit einbinden können. Trotzdem sieht es nicht schlecht aus und die Nachfolge-Cover passen auch gut in die Reihe.

meine Inhaltsangabe

Clary Fray ist eine ganz normale 15-Jährige. Das denkt sie zumindest, bin sie im Pandemonium, einer Diskothek der etwas anderen Art, an ihrem Geburtstag beobachtet, wie ein geheimnisvoller Junge mit seltsamen Zeichen auf der Haut, einen Mann tötet. Doch niemand außer ihr scheint ihn gesehen zu haben.

Als sie ihm wieder begegnet, passieren gleich mehrere Dinge auf einmal : Sie erfährt, dass er ein Schattenjäger namens Jace ist, dass sie auch einer sein soll, und im gleichen Moment meldet sich ihre Mom bei ihr und fleht sie an, nicht nach Hause zu kommen, weil etwas Schreckliches passiert sei. Von diesem Moment an wird sie immer tiefer in die Schattenjägerwelt hinein gezogen und verliebt sich dabei in Jace.

Doch eine bittere Wahrheit stellt sich ihnen in den Weg und sie muss gegen einen mächtigen, dunklen Schattenjäger kämpfen, der das Leben aller Menschen, die sie liebt, aufs Spiel setzt.

meine Meinung

Cassandra Clare führt uns mit diesem Buch in eine Geschichte voller Dämonen, bösen Kreaturen und Schattenjäger, die versuchen , für das gute zu kämpfen, wobei sich ihnen einige Hindernisse in den Weg stellen.

Der Anfang des Buches war keinesfalls mühselig, ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden und bis zur letzten Seite war die Geschichte spannend und bildreich erzählt. Die Gestaltung des kompletten Romans war sehr detailliert und hat einem die Geschichte vor den Augen zum Leben erwachen lassen.

Jace war – im Gegensatz zum Film – viel arroganter und hat jedoch immer wieder seine verletzlichen, menschlichen Seiten gezeigt und war dabei wunderbar charmant und  romantisch.

Clary wirkt auf mich sehr tough, obwohl sie im Laufe des Buches erst 16 geworden ist, und scheint genau zu wissen, was sie will. Dabei ist ihr das Wohlergehen der Menschen, die sie liebt, am wichtigsten und scheut keine Auseinandersetzung mit dem Feind. Ihren besten Freund – Simon- mag ich dagegen nicht wirklich, er wirkt einfach zu hilflos und anhänglich.

Der Verlauf der Beziehung von Jace und Clary war nicht zu schnell, wie es oft in Geschichten passiert, sondern hat sich gut in die Rahmenhandlung eingefügt und zusammen mit den anderen Charakteren hat es das Buch vervollständigt und schön ausgeschmückt, sodass es ein sehr schönes Leseerlebnis war.

fazit

Diesem bild-reichem, spannendem und ergreifendem Buch gebe ich:

5/5 Sternen 

Seiten: 340
Verlag: Schwarzkopf &  Schwarzkopf
COVER
Die Cover-Gestaltung finde ich sehr ansprechend, da es eher schlicht gestaltet ist und der Schmetterling ein echter Blickfang ist.
MEINE INHALTSANGABE
Mika lebt in einer Stadt, in der alle Menschen nur Harmonie und Frieden kennen. Denn ganz Alemania ist aufgeteilt in vier Gruppen, bestehend aus Menschen, die entweder harmonisch, mächtig, risikoreich oder ehrgeizig sind.Zu welcher Gruppe man gehört, entscheidet sich schon in Kindesalter. Mika durfte bei ihren Eltern bleiben, aber als eines Nachts ein Junge auf der Mauer auftaucht, der zu den Risikos, den Außenseitern der Gesellschaft, gehört, beginnt für sie ein neues Leben: Sie wird entführt von ihm, und nachdem sie sich ihrem Schicksal geschlagen gegeben hat, kämpft sie mit dem Jungen und noch zwei weiteren Verbündeten dafür, dass der Herrscher über Alemania, der das System zum Laufen gebracht wird, gestürzt wird. Dabei begeben sie sich auf eine gefährliche Reise durch ganz Alemania …
MEINE MEINUNG
“Schmetterling aus Staub” hat mich vollends überzeugt, wenn auch manche Dinge mich an andere Dystopien erinnert haben, weshalb ich wahrscheinlich nicht mehr so viele lesen werde, weil sich alle ziemlich immer ähneln – meiner Meinung nach. Die Charaktere – vor allem Mika- waren sehr überlegt ausgearbeitet und haben zusammen mit der Handlung eine runde Sache aus dem Buch gemacht, das in sich einfach sehr gut ist. Immer wieder neue, überraschende Handlungen haben mich weiter lesen lassen und auch die Wandlungen in dern Charakteren waren sehr interessant! Dazu finde ich es auch beachtlich, dass die doch recht junge Autorin so ein gutes Buch geschaffen hat, ohne dabei langweilig zu werden. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat.
FAZIT
 Ich gebe dem Buch damit 5/5 Sternen.

Seiten: 393

Verlag: INK

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-17 Jahre

cover

Das Cover ist wie auch das vom ersten Buch sehr schön gestaltet. Diesmal in Blau gehalten – eher auch eine männliche Farbe und deshalb auch für den Protagonisten passend. Man sieht Ariel vorne, obwohl ihre Haare dunkel sind, anstatt hell. Aber sonst auch wieder sehr gut gelungen.

meine Inhaltsangabe

Romeo bekommt von der Botschafterin des Lichts noch eine Chance. Er soll in den Körper von Dylan zurückkehren und Ariel dazu bringen, sich in ihn zu verlieben. Doch das dies eigentlich nicht einfach wird, ist dadurch verursacht, dass er sich davor ihr gegenüber nicht gerade als Gentleman verhalten hat und nur drei Tage Zeit hat, sie von der großen Liebe zu überzeugen und sie auf die Seite des Lichts zu ziehen.

Aber schon nach einem Tag fühlt er, dass sich etwas verändert hat. Er merkt, dass ihm Ariel immer wichtiger wird, und verliebt sich wirklich in sie. Doch wie soll er verhindern, ihr das Herz zu brechen und nicht von der Botschafterin und dem Mönch bestraft zu werden, wenn seine Zeit um ist? Was ist ihm wichtiger: seine Seele oder die von Ariel?

meine Meinung

Am Anfang hat mir das Buch gar nicht zugesagt. Etwas verstörend und düstern empfand ich den Anfang und fand auch nicht richtig in die Story von Romeo und Ariel hinein, um die es in dem Buch ging. Romeo empfand ich am Anfang einfach nur nervig und unglaublich überheblich, und ich mochte ihn wirklich nicht. Ariel fand ich auch etwas naiv und ich verstand nicht, wie sie sich von ihm bequatschen lassen hat. Doch mit seinem Charme hat er sich dann doch in ihr Herz geschlichen und wohl auch in die des Lesers. Er wird immer sympathischer und man nimmt ihm seine Gefühle nach der Zeit auch ab. Doch nach der Zeit war es auch etwas zu viel des Guten.

Die Liebesgeschichte wurde gepuscht, und das nicht zu knapp. Der Mittelteil drehte sich eigentlich nur um die entstehende  Beziehung zwischen Romeo in Dylans Körper und Ariel und auch die Zwischenspiele von Julia waren nicht wirklich spannend. Klar- die Entwicklung war ziemlich romantisch, aber am Ende war mir der Kitsch-Faktor etwas zu hoch. Zudem hat mich das Buch manchmal echt zur Weißglut getrieben- etwas entstand, was dann wieder revidiert wurde – nur um dann im nächten Kapitel wieder komplett anders zu sein. Das war ziemlich…nervenaufreibend. Aber es hat mich teilweise auch ziemlich geärgert.

Die Entwicklung von Ariel hat mich ziemlich erschrocken. Am Ende war sie wie ausgewechselt und man erkannte sie gar nicht richtig wieder. Ich hoffe nicht, dass mehr Menschen aus Hass zu so etwas fähig sein würden- mehr verrate ich natürlich jetzt nicht.

Das Ende an sich hat sich dann doch noch ganz schön gezogen, obwohl der Mittelteil ziemlich schnell zu lesen war. Es wurde ewig geredet und erklärt und auch etwas langweilig – und wie immer: auch verwirrend.

fazit

Der zweite Teil konnte mich nicht richtig mitreißen – zu viel Kitsch, Langeweile und Finsteres verleihen diesem Buch:

3/5 Sternen

Seiten: 288

Verlag: Hanser

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13-16 Jahre

Originaltitel: The fault in our stars.

 

cover

Das Cover ist einfach wunderbar gemacht. Die Sterne passen mehr zum Englischen Titel, trotzdem ist das Cover sehr ansehnlich und sehr schön gestaltet.

meine Inhaltsangabe

Hazel ist 16 Jahre alt und hat Schilddrüsen-Krebs mit Metastasen in der Lunge, weshalb sie nur mit Sauerstoffflasche leben kann. Ihre Mutter schickt sie zu Selbsthilfe-Gruppen, weil sie denkt, sie hat Depressionen, doch Hazel weiß, dass dies nur Nebenwirkungen des Sterbens sind. Wie so gut wie alles in ihrem momentanen Leben. Doch an einem Tag lernt sie in der Gruppe einen Jungen kennen, der Augustus -Gus- heißt, und Knochenkrebs hatte, jedoch nach einer Beinamputation als geheilt gilt. Er freundet sich mit Hazel an, und wie es das Schicksal so will, verlieben sie sich. Sie reden über Bücher, Filme, Videospiele. In ihrem Leben scheint es endlich etwas zu geben, wofür es sich zu leben lohnt. Zusammen mit Gus und ihrer Mutter möchte sie den Autor ihres gemeinsamen Lieblingsbuches besuchen und muss dabei einige Strapazen auf sich nehmen. Doch wie es das Schicksal wieder mal so will, bleibt ihr nicht eine bittere Wahrheit erspart, die sie eines Tages erfahren muss und was auch sozusagen das Ende darstellt.

meine Meinung

Am liebsten würde ich das Buch in nur einem Buch beschreiben: unvergleichlich. Doch egal, ob ich ein Wort, hundert, oder Millionen schreibe, es ändert nichts an der Tatsache, dass man das Buch nicht beschreiben kann. Es ist so pur und unverfälscht, und so voller Lebenslust und Verzweiflung, voller Emotionen und Tod, und doch so unbeschreiblich.

Die Art, wie Hazel mit ihrer aussichtslosen Krankheit umgeht, hat mir sehr gefallen. Sie macht sich keine Hoffnungen, sieht den Tatsachen ins Auge und versucht, es den Eltern und anderen Menschen so leicht wie möglich zu machen, von ihr Abschied zu nehmen, indem sie sie nicht so nah an sie heranlässt, um die Menschen, die sie liebt, nicht zu verletzen.

Gus gefällt mir auch richtig gut, da er keine Berührungsängste mit Hazel hatte und auch durch seine eigenen Erfahrungen mit der Krankheit der einzige Mensch war, der sie richtig zu verstehen schien. Er zeigt- wie auch die anderen Charaktere- viele Facetten von sich und belebt die Geschichte mit Hazel, auch wenn auch er es nicht immer leicht hat. Seinem besten Freund wurden zum Beispiel die Augen entfernt, weil sich der Krebs in ihnen ausgebreitet hat. Trotzdem steht er zu seinem Freund und hilft ihm in schlimmen Zeiten.

Was für ein Buch. Ich habe noch nie bei einem Buch so viel geweint und gelacht wie bei diesem. Es ist sehr emotional, auch wenn es nicht beabsichtigt wirkt. Doch die Erzählperspektive ist so intensiv, dass es nicht nur bei der Gänsehaut blieb, sondern Tränen folgten und das nicht zu knapp. Teils aus Freude, aber auch aus Trauer und Mitleid.

“Das Schicksal ist ein mieser Verräter” liest sich ziemlich schnell aus – leider. Aber zurück bleiben intensive Eindrücke und bedrückende Wahrheiten, die einen das Leben aus einem etwas anderem Blickwinkel betrachten lassen und man ist dankbar, selbst gesund zu sein. Alles in allem liebe ich dieses Buch.

fazit

Diesem wunderbaren, zauberhaften Buch verleihe ich gerechtfertigte :

5/5 Sternen ++++